Gaming-Nachschub

"Arclight Rumble": Das erwartet Sie im neuen "Warcraft"-Mobile-Game

04.05.2022 von SWYRL

Nach dem Kartenspiel "Hearthstone" stellt Blizzard ein mobiles Action-Game zur "Warcraft"-Reihe vor. "Arclight Rumble" ist überraschenderweise kein miniaturisiertes MMORPG, sondern mischt MOBA- und Tower Defense-Elemente.

Generalmobilmachung auf Azeroth: "Warcraft Arclight Rumble" nennt sich das kommende actiongeladene Mobile Game zur "Warcraft"-Reihe. Während viele Fans ein auf Smartphone-Größe reduziertes MMORPG erwarteten, sorgt Blizzard mit seiner Mix aus MOBA und Tower Defense für eine kleine Überraschung. Die Macher selbst sprechen von Tower Offense. Die Spieler bewegen ihre Truppen entlang fester Lanes in Richtung Gegner. Dieser macht sich in entgegengesetzter Richtung auf den Weg. Kontrollpunkte auf der Strecke sind von beiden Seiten umkämpft und bieten strategische Vorteile.

Am Ende gewinnt, wer die Basis des Feindes in Schutt und Asche legt oder den gegnerischen Boss platt macht. Fernkampf-, Flug- und Infanterie-Einheiten sorgen in den Schlachten für Kurzweil. Natürlich darf in einem Fantasy-Setting auch Magie nicht fehlen.

Auf Einzelspieler wartet eine Kampagne mit knapp 70 Solo-Missionen. Wer mit Freunden spielen will, kann dies je nach Gusto in kompetitiven oder in kooperativen Modi tun. Kommandanten haben die Möglichkeit, sich mit anderen in Gilden zu verbinden. Wöchentliche und monatliche Herausforderungen wie Raids und mehrteilige Dungeons sollen für Abwechslung und anhaltende Motivation sorgen.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Actionfiguren zum Spiel geplant?

Die Einheiten nennt Blizzard "Minis". Statt martialischer Gestalten setzt man auf den Niedlichkeitsfaktor: Die Minis erinnern optisch an Spielzeugfiguren aus der "Warcraft"-Welt. Entsprechend hat "Warcraft Arclight Rumble" eine USK-Einstufung ab 6 Jahren erhalten. Zu den comicartig dargestellten Anführern zählen charismatische Figuren wie Grommash Höllschrei, seines Zeichens Häuptling des Kriegshymnen-Klans oder Erzmagierin Jaina Prachtmeer mit ihrer Bogenlicht-Armee.

Insgesamt stehen über 60 Helden und Schurken aus vier Fraktionen zur Wahl: Allianz, Horde, Wildtiere und Untote. Dazu kommt Schwarzfels. Die an Spielzeugfiguren erinnernden Charaktere aus "Arclight Rumble" können im Spiel gesammelt werden. Dies soll für Dauermotivation unter den digitalen Jägern und Sammlern sorgen. Insider vermuten noch einen weiteren Grund: Spekuliert Blizzard langfristig darauf, physische Action-Figuren zum Spiel anzubieten?

Das Spiel wird Free-to-Play sein, doch soll es optional Mikrotransaktionen geben. Diese werden laut Blizzard nicht die Charaktere betreffen, sondern lediglich den Fortschritt. Auch auf Lootboxen, die "FIFA" ins Kreuzfeuer der Kritik brachten, will man im "Warcraft"-Mobile Game verzichten. Veröffentlicht wird das Mobile Game für Android und iOS noch in diesem Jahr. Einen genaueren Release-Zeitpunkt nannte Blizzard allerdings noch nicht. Für die Android-Version können Interessierte sich bereits jetzt vorregistrieren, um die Chance für die Teilnahme am Early-Access-Programm zu bekommen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL