"Once Upon a Time in Shaolin"

Beschlagnahmt und verkauft: Einzigartiges Wu-Tang-Album wechselt den Besitzer

28.07.2021 von SWYRL

Als der umstrittene Pharma-Manager Martin Shkreli das Album "Once Upon a Time in Shaolin" - von dem nur ein einziges Exemplar existiert - erwarb, zog er immense Kritik auf sich. Nach seiner Verurteilung wurde das Werk zur Pfandmasse - und nun verkauft.

Der monetäre Wert dieser Platte ist immens, ihr Wert für Musikliebhaber womöglich kaum zu schätzen: Vom Werk "Once Upon a Time in Shaolin" der legendären US-Rap-Kombo Wu-Tang Clan existiert lediglich ein einziges Exemplar. Bislang war es im Besitz des umstrittenen Pharma-Managers Martin Shkreli, nach dessen Verurteilung wurde es beschlagnahmt. Das Album wurde laut US-Behörden zu einem Teil der Pfandmasse und ist nun weiterverkauft worden. Am Dienstag teilte eine Gerichtssprecherin in New York mit, der Käufer respektive die Käuferin sowie der Preis der Wu-Tang-Platte würden nicht mitgeteilt.

Martin Shkreli sorgte für einen Aufschrei in der Musikszene, als er die Platte 2015 für umgerechnet rund 1,6 Millionen Euro erwarb. Schließlich wurde das 31 Songs starke Doppelalbum einem großen Publikum auf diese Weise unzugänglich gemacht. Sechs Jahre lang saßen die Mitglieder des Wu-Tang Clans an der Produktion der Platte.

Martin Shkreli erwarb "Once Upon a Time in Shaolin", nachdem Wu-Tang-Mitglied RZA verkündet hatte, er wolle, dass das Album als ein Stück zeitgenössischer Kunst betrachtet werde. Es ist in einer handgefertigten Silber- und Nickelhülle verpackt, die zudem ein 174-seitiges Buch enthält. 2016 erklärte Shkreli, falls Donald Trump die Wahl gewinne, würde er das Album veröffentlichen, falls Hillary Clinton gewinne, würde es zerstört. Schließlich stellte er das Intro und einen weiteren Song zum Streaming bereit.

Bild+Funk

Wir schenken dir 26 Ausgaben der Bild+Funk!

"Meistgehasster Mann Amerikas"

Zur Beschlagnahmung kam es schließlich im Jahr 2018, als Skhreli wegen Wertpapierbetrugs verurteilt wurde. Die Strafe lautete sieben Jahre Haft, hinzukam eine Geldstrafe in Millionenhöhe. Das Vergehen machte ihn zeitweise zum "meistgehassten Mann Amerikas": Als Chef der Firma "Pharma Bro" war er für die deutliche Preiserhöhung eines Medikaments gegen Immunschwäche verantwortlich, das für manche Patienten überlebenswichtig war - er zog um 5.000 Prozent an.

Vor seiner Verhaftung bot der heute 38-Jährige "Once Upon a Time in Shaolin" übrigens auf eBay an, wie "Forbes" berichtete. Allerdings wurde der Geschäftsmann noch vor dem Kauf-Abschluss inhaftiert. Zu diesem Zeitpunkt lag das höchste Gebot bereits bei über einer Million Dollar.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL