Erstes Wochenende

"Black Widow": Neues Marvel-Abenteuer lässt weltweit die Kassen klingeln

12.07.2021 von SWYRL

Der Marvel-Film "Black Widow" hat am ersten Kinowochenende weltweit 158 Millionen Dollar eingespielt. Hinzu kommen rund 60 Millionen Dollar über den VIP-Zugang der Streamingplattform Disney+.

Lange mussten sich die Marvel-Fans gedulden: Ende letzter Woche kam das mit Spannung erwartete Superhelden-Abenteuer "Black Widow" weltweit in die Kinos. Der unter der Regie von Cate Shortland entstandene Streifen erzielte bereits am ersten Wochenende traumhafte Einspielergebnisse: "Box Office" meldete satte 80 Millionen Dollar Kinoeinnahmen allein aus den USA. Zusammen mit weiteren 78 Millionen Dollar auf dem internationalen Kinomarkt erreichte der Film weltweit somit 158 Millionen Dollar. Dies gilt als das beste Box-Office-Debüt seit der Corona-Pandemie.

Doch nicht nur im Kino erfreut sich der Film mit Scarlett Johansson großer Beliebtheit: Parallel zum Kinostart erschien "Black Widow" weltweit über den kostenpflichtigen VIP-Zugang des Streaming-Dienstes Disney+. Hierüber konnte Disney am ersten Wochenende weitere Einnahmen in Höhe von 60 Millionen Dollar generieren. Insgesamt belaufen sich die Einnahmen somit auf 215 Millionen Dollar, was angesichts der Tatsache, dass es noch keinen Kinostart in China gibt, durchaus beeindruckt.

Für Sie

Wir schenken dir 6 „Für Sie“-Ausgaben!

205.000 Besucher in Deutschland

"Es steht außer Frage, dass sich das Warten gelohnt hat", erklärte Alan Bergman, Vorsitzender von Disney Studios Content. "Cate Shortland, Scarlett Johansson und das Team von Marvel Studios haben einen außergewöhnlichen Film abgeliefert, der das Erbe kreativer Exzellenz fortsetzt, während das Marvel Cinematic Universe expandiert und in eine neue Ära eintritt." Ursprünglich hätte der Film bereits 2020 Premiere feiern sollen. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Start allerdings nach hinter verschoben.

Auch Disneys Medien- und Unterhaltungsvertriebsvorsitzender Kareem Daniel zeigte sich begeistert: "'Black Widows' starke Performance an diesem Wochenende bestätigt unsere flexible Vertriebsstrategie, Franchise-Filme für ein echtes Kinoerlebnis in den Kinos zur Verfügung zu stellen und, da die COVID-Sorgen weltweit weitergehen, den Konsumenten, die es vorziehen, zu Hause auf Disney+ zu schauen, eine Wahl zu bieten."

In Deutschland gelangte "Black Widow" mit 205.000 verkauften Tickets ebenfalls an die Spitze der Kinocharts. Dabei läuft der Film hierzulande nur in etwa halb so vielen Kinos wie üblich: Aus Protest gegenüber der Parallelvermarktung auf Disney+ hatten sich viele Betreiberinnen und Betreiber geweigert, den Film zu spielen. Wie lange Disney dieses Hybrid-Verfahren beibehalten will und ob der Konzern weiterhin die daraus resultierenden Einspielergebnisse veröffentlichen wird, ist ungewiss.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL