RTL-Film "Der Spieler"

Bruno Alexander spielt Boris Becker: "Herausforderung und Bürde zugleich"

06.04.2021 von SWYRL

Im RTL-Film "Der Spieler" verkörpert Bruno Alexander keinen Geringeren als Tennislegende Boris Becker. Wie herausfordernd diese Aufgabe tatsächlich ist, verriet der 22-Jährige nun in einem Interview.

Er ist der erfolgreichste deutsche Tennisstar aller Zeiten: Boris Becker hat mit seinem Können nicht nur Sportfans jahrelang begeistert. Kein Wunder also, dass die Darstellung der Legende eine besondere Herausforderung für einen Schauspieler ist. Bruno Alexander ("Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"), der Becker in dem neuen RTL-Film "Der Spieler" verkörpert, bereitet sich deshalb schon jetzt intensiv auf die Rolle vor. Das verriet der 22-Jährige in einem Interview mit RTL.

"Natürlich kannte ich Boris Becker, denn eigentlich kennt jeder Boris Becker oder meint zumindest, ihn zu kennen", erklärte Alexander in dem Gespräch. "Als aber das Angebot der Produktionsfirma Zeitsprung Pictures bei mir auf dem Tisch lag, musste ich doch erstmal recherchieren", gab er weiter zu. Ein Einsatz, der sich gelohnt habe: "Was für eine Karriere, was für eine Persönlichkeit konnte ich da entdecken! Diese Rolle ist daher Herausforderung und Bürde zugleich, denn ich will mit meiner Darstellung diejenigen begeistern, die mit ihm groß geworden sind, und diejenigen, die ihn hauptsächlich aus den Schlagzeilen kennen, einladen, den Menschen dahinter zu entdecken."

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Dreharbeiten beginnen Mitte April

Deshalb, so wird in dem Artikel deutlich, bereite sich Alexander schon seit einigen Wochen intensiv auf die Rolle vor. Unter anderem soll er dafür ein Tennistraining absolvieren. Die eigentlichen Dreharbeiten werden Mitte April beginnen. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

"Der Spieler" erzählt die komplette Sportkarriere von Boris Becker, darunter auch dessen Erfolg als jüngster Wimbledon-Sieger aller Zeiten. Daneben sollen in dem Film allerdings auch die Schattenseiten des Profisports und deren Auswirkungen auf die Psyche und das Leben des inzwischen 53-jährigen Becker behandelt werden. Neben Alexander werden im Film Samuel Finzi als Becker-Trainer Günther Bosch, Mišel Matičević als Becker-Manager Ion Țiriac sowie Christina Große und Thomas Huber als die Becker-Eltern Elvira und Karl-Heinz zu sehen sein.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL