Märkte - Im Bauch von München - Do. 22.07. - ARTE: 19.40 Uhr

Treffpunkt im Herzen der Stadt

18.07.2021 von SWYRL/Rupert Sommer

Die bildstarke Dokumentation "Märkte - Im Bauch von München" nimmt die Zuschauer mit zu einem Spaziergang über den berühmten "Viktualienmarkt" im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt, wo seit 200 Jahren Lebensmittel für den täglichen Bedarf - und für das großstädtische Luxusleben - verkauft werden.

Die bayerische Landeshauptstadt München kultiviert gerne ihren Ruf als Kunst- und Kulturmetropole. Und da darf dann natürlich auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen. Die ARTE-Dokumentation "Märkte - Im Bauch von München", Teil einer Reihe mit mehreren Städten, stellt diesmal den sogenannten "Viktualienmarkt" im Herzen der Altstadt vor, wo seit jeher Agrarerzeugnisse feilgeboten wurden.

Seit mehr als 200 Jahren hat sich der Markt von einem ursprünglichen Bauern- und Gärtner-Handelsplatz zu einem Genussareal für Feinschmecker, aber auch für viele München-Touristen gewandelt. Der bayerische Biergarten im Zentrum darf nicht fehlen, rundherum gibt es allerdings auch viel Luxus-Leckereien von nah und teilweise recht fern.

Bild+Funk

Wir schenken dir 26 Ausgaben der Bild+Funk!

Bussibussi mit Prosecco

Für viele Zuschauer dürfte der Spaziergang über den vielfältigen Lebensmittelmarkt ein sinnenfrohes Vergnügen sowie ein Augenschmaus sein. Das Münchner Publikum wird sich vor allem geschmeichelt fühlen, dass der Doku-Bericht von Stefano Tealdi und Ignacio Lantero verfasst und gedreht wurde. Immerhin rühmt sich Deutschlands südlichste Metropole gerne ihres Blicks über die Alpen hinweg und verbreitet selbst gerne das Bonmont von der angeblich "nördlichsten Stadt Italiens".

Auf dem Viktualienmarkt, wo italienische Schmankerl genauso verkauft werden wie bayerisches Gemüse aus dem Umland, trifft sich eben auch die viel beschworene Münchner "Bussibussi"-Gesellschaft, um bei einem Gläschen Prosecco dem "Dolce Far Niente" zu frönen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL