Mehr als ein Dutzend Mal

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel": So oft kommt der Weihnachtsklassiker im Fernsehen

22.11.2022 von SWYRL

Regisseur Václav Vorlíček inszenierte mit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" einen zeitlosen Film für die Weihnachtszeit, der auch dieses Jahr im Fernsehprogramm nicht fehlen wird. Ganze 15 Mal soll das Werk bei ARD-Sendern zu sehen sein.

"Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht...": "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" entstand 1973 unter der Regie von Václav Vorlíček und ist einer der bekanntesten Märchenfilme überhaupt. Weihnachten ohne diesen Kultfilm? Für viele unvorstellbar. Auch dieses Jahr muss das Publikum nicht auf den Klassiker verzichten.

Wie aus einer Mitteilung des Mitteldeutschen Rundfunks hervorgeht, ist "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" während der Weihnachtszeit insgesamt 15 Mal zu sehen. So strahlt das Erste den Film am ersten Advent (Sonntag, 27. November), an Heiligabend zur Mittagszeit und am Vormittag des ersten Weihnachtsfeiertags aus. Der MDR zeigt ihn am dritten Advent (Sonntag, 11. Dezember) und am zweiten Weihnachtsfeiertag, im WDR ist der Märchenfilm an Heiligabend um 20:15 Uhr zu sehen.

Libuse Safránková, die 2021 mit 68 Jahren starb, verkörperte die weibliche Hauptrolle. Der mittlerweile 72-jährige Pavel Trávnícek schlüpfte in die Rolle des Märchenprinzen. Rolf Hoppe spielte den König. Der Schauspieler ist bereits 2018 im Alter von 87 Jahren gestorben.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL