Eurovision Song Contest

ESC 2021: Wettbewerb findet vor Publikum statt

30.04.2021 von SWYRL

Der "Eurovision Song Contest" wird in diesem Jahr wieder vor Publikum stattfinden. Tickets für die Veranstaltungen in Rotterdam können ab 8. Mai erworben werden. Allerdings werden nur Käufer zugelassen, die bereits im vergangenen Jahr ein Ticket für die abgesagte Veranstaltung hatten.

Nun ist es also offiziell: Der 65. "Eurovision Song Contest" in Rotterdam wird tatsächlich vor Publikum stattfinden. Das bestätigte die niederländische Regierung am Donnerstag gegenüber der niederländischen Online-Zeitung "Nu.nl". Demnach sollten alle Veranstaltungen, darunter die sechs Proben, die beiden Halbfinale und das Finale, vor jeweils maximal 3.500 Zuschauern stattfinden - vorausgesetzt die Corona-Lage im Land verschlechtert sich bis dahin nicht mehr dramatisch.

Der entsprechende Kartenvorverkauf beginnt am Samstag, 8. Mai, um 12 Uhr. Allerdings sollen nur Personen, die bereits Tickets für die abgesagte Veranstaltung im vergangenen Jahr erworben hatten, zum Kauf zugelassen werden. Zudem müssen alle Zuschauer einen negativen Corona-Test vorweisen. Die Zahl der internationalen Gäste dürfte angesichts der weiterhin geltenden Reisebeschränkungen ohnehin gering ausfallen.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

"Szenario ohne Publikum" wird "als Option" beibehalten

Am 1. April hatte das diesjährige Gastgeberland Niederlande mitgeteilt, dass die Veranstaltungen rund um den "Eurovision Song Contest" Teil einer Pilotstudie werden sollten. Diese könne aber nur durchgeführt werden, wenn maximal 900 Intensivbetten von Covid-19-Patienten belegt seien. Am Donnerstag lag der Wert mit 813 belegten Betten knapp darunter. Sollten sich die Hochrechnungen von Experten bewahrheiten, wonach die Zahl noch im Mai über die Marke von 900 steige, könne die Entscheidung wieder rückgängig gemacht werden, berichtet "Nu.nl" weiter.

"Für diese Situation werden wir natürlich das Szenario ohne Publikum als Option beibehalten. Außerdem werden wir in engem Kontakt mit der Gemeinde, der GGD und den Krankenhäusern in der Umgebung bleiben", sagte Sietse Bakker, ausführender Produzent des Eurovision Song Contest. Weitere im Rahmen der Pilotstudie geplante Veranstaltungen wurden nach Protesten aus der Bevölkerung bereits abgesagt.

Das Finale des "Eurovision Song Contests" findet am Samstag, 22. Mai, statt. Das Erste überträgt die Veranstaltung ab 21 Uhr live. Bereits um 20.15 Uhr findet zudem der traditionelle "Countdown für Rotterdam" mit Moderatorin Barbara Schöneberger in Hamburg statt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL