US-Schauspieler

Harrison Ford verletzt: Kommt "Indiana Jones 5" noch später als geplant?

24.06.2021 von SWYRL

Bei den Dreharbeiten zum fünften "Indiana Jones"-Film hat sich Hauptdarsteller Harrison Ford eine Schulterverletzung zugezogen und muss vorerst eine Drehpause einlegen.

Der fünfte Film der "Indiana Jones"-Reihe scheint nach wie vor unter keinem guten Stern zu stehen: Geplant war ursprünglich, dass der Film im Juli 2019 in die Kinos kommen soll. Schon vor der Pandemie wurde der Dreh immer wieder verschoben, dabei plant Disney derzeit, dass der Film im Juli 2022 anlaufen soll. Nun, nachdem Anfang Juni endlich die erste Klappe fiel, scheint sich eine erneute Terminverschiebung abzuzeichnen: Wie ein Sprecher der Disney Studios mitteilte, hat sich ausgerechnet Hauptdarsteller Harrison Ford bei den Proben für eine Kampfszene an der Schulter verletzt.

Gala

Wir schenken dir 25 Ausgaben der GALA!

Drehpause für Harrison Ford

Ford müsse eine Drehpause einlegen, heißt es in dem Statement. Die Produktion laufe vorerst ohne den 78-Jährigen weiter, "während die angemessene Behandlungsmethode erwogen wird, und der Drehplan wird in den kommenden Wochen wenn nötig angepasst" so Disney. Es ist nicht das erste Mal, dass Ford sich an einem Filmset verletzt: Bei den Dreharbeiten zu "Star Wars: Das Erwachen der Macht" prallte 2014 eine Tür seines Film-Raumschiffes gegen seinen Fuß und verknackste dem Hollywood-Star den Knöchel.

Neben Ford werden unter anderem Mads Mikkelsen ("Hannibal", "Der Rausch") und "Fleabag"-Star Phoebe Waller-Bridge für "Indiana Jones 5" vor der Kamera stehen. Unter der Ägide von Produzent Steven Spielberg zeichnet James Mangold ("Le Mans 66 - Gegen jede Chance") als Regisseur verantwortlich. Außerdem mit an Bord ist der Komponist John Williams, der bislang in allen "Indiana Jones"-Abenteuern den Soundtrack beisteuerte. Zur Handlung des neuen Film-Abenteuers ist derweil noch nichts bekannt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL