ZDF-Sendung gekapert

Maskenmann im "heute journal": Was war da los?

Nicht nur die Zuschauer des "heute journals" waren irritiert: Hinter Claus Kleber tauchte plötzlich ein Mensch im Schutzanzug auf. Was hatte es damit auf sich?

Ratlosigkeit im "heute journal": Plötzlich war da ein Mensch im Schutzanzug zu sehen, der im Rücken von Claus Kleber herumwanderte, die Hände in seine Richtung ausstreckte und mit den Fingern wackelte.

Noch irritierender: Klebers Anmoderation eines Beitrags über die Berliner Staatskapelle, die ihren 450. Geburtstag feiert, wurde kurzzeitig durch eine andere Stimme überblendet, die sagte: "Man muss deeskalieren, es auf die ruhige Schiene versuchen, verstehen, wo das Problem liegt. Oft kommt es aus dem nichts. Man muss lernen, mit sowas umzugehen. Man wächst daran. Ein echter Busfahrer lässt den Kopf nicht hängen. Es geht den Berg auch irgendwann mal wieder rauf."

Kapern der Sendung eine Kunstaktion?

Nach dem Beitrag zeigte sich Kleber sichtlich irritiert, schüttelte mehrfach den Kopf und sagte lapidar, dass es wohl eine Störung gegeben habe. "Muss wohl etwas mit Kunst zu tun haben."

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Kurz nach der Sendung gab Claus Kleber via Twitter Entwarnung: "Ich kann nur sagen: es geht uns allen gut. Keine kurz- und keine langfristigem Schäden. Die Experten von @zdfaspekte sind dran und klären auf."

Taten sie auch: Das Kulturjournal hatte einen Beitrag über Corona als Inspiration beim Kunstfest Weimar im Programm. Bei dem maskierten Mann hinter Claus Kleber handelt es sich um Kunst von Christian Jankowski, der mit seinen Videosequenzen "sogenannten systemrelevanten Arbeiterinnen und Arbeitern über ausgewählte TV-Formate temporär eine Plattform" während der Corona-Krise bieten möchte und auch schon im "Moma" auftrat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Das könnte dir auch gefallen