New Work: Die Zukunft der Arbeit - Mo. 08.08. - ZDF: 19.25 Uhr

Per Mausklick vom Strand ins Büro

05.08.2022 von SWYRL/Martina Maier

Mein Job? Fest angestellt, aber auf Weltreise! Und das klappt: Der Ruf nach neuen Arbeitszeitregelungen wurde durch die Homeoffice-Zeit der Corona-Krise lauter denn je - und er wurde erhört. Im WISO-Beitrag ist zu sehen, was heute alles möglich ist, um Arbeitnehmern entgegenzukommen.

"Work-Life-Balance" war vor Corona: Innovative Unternehmer setzen immer mehr auf "Work-Life-Blending". Das Modell klingt in der Tat verlockend: Privates und Arbeit verschwimmen so miteinander, dass der Arbeitnehmer größtmögliche Freiheit in der Ausübung seines Berufes hat. Die TV-Journalisten Oliver Koytek und Freya Engels sprechen mit weltreisenden Angestellten, Selbstständigen im Ausland mit Firmensitz in der Heimat und Unternehmen, die versuchen, die Arbeit für alle attraktiver zu machen. Ihre durchaus erhellende Dokumentation "New Work. Die Zukunft der Arbeit" ist nun in der "WISO"-Reihe im Zweiten zu sehen.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Mit dem Laptop an der Strandbar

Wichtigste Voraussetzung ist eine funktionierende Internetverbindung. Damit lässt sich von jedem Ort der Welt aus arbeiten, wie Greta und Jan Navel es seit gut einem halben Jahr praktizieren. Die beiden Angestellten touren mit ihrem Campingbus um die Welt, immer auf der Suche nach neuen Eindrücken, aber eben auch nach Strom und Netzanschluss. Gearbeitet wird an der Strandbar, auf dem Campingtisch oder wo auch immer es gerade passt. Für die beiden ein Traum, aber ein anstrengender: "Dieses autarke Leben kostet auch manchmal Kraft. Die Arbeit muss erledigt werden, auch bei instabilem Netz und schlechtem Wetter", sagt Greta.

Seit die Angestellten in den "25hours"-Hotels die Wahl haben zwischen der klassischen Fünf-Tage-Woche und dem komprimierten Vier-Tage-Modell, bekommt Personalkoordinator Tim Meckelholt 200 Prozent mehr Bewerbungen als früher. "In Zeiten von Fachkräftemangel sind flexible Arbeitszeitmodelle ein echter Wettbewerbsvorteil", so Meckelholt. Darauf setzt auch das Maschinenbauunternehmen Trumpf. Für noch mehr Work-Life-Blending sorgen hier darüber hinaus eine firmeninterne Kita, ein Fitnessstudio, Reinigungs- und Bügelservice und medizinische Versorgung.

"Wenn Mitarbeitende private Dinge in ihren Arbeitstag integrieren können, reduziert das ihren Alltagsstress und steigert gelichzeitig die Bindung an das Unternehmen", weiß Arbeitsmarktexperte Dr. Daniel Dettling, der im Film ebenfalls zu Wort kommt. Ganz besonders jungen Familien dürfte dieser neue Trend sehr gelegen sein.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL