sportstudio live - Olympia Die Eröffnungsfeier - Fr. 23.07. - ZDF: 12.10 Uhr

Skateboard, Sportklettern, Surfen und Corona

19.07.2021 von SWYRL/Eric Leimann

Mit einem Jahr Verspätung werden die Olympischen Spiele 2020 von Tokio eröffnet. Auch ein Jahr nach dem ersten Corona-Sommer ist die Sicherheit der Veranstaltung noch umstritten. Bevor die Wettkämpfe in der Nacht losgehen, überträgt das ZDF die - wohl auch etwas andere - Eröffnungsfeier.

Olympia-Veteranen unter sich: Reporter Béla Réthy ist die Stimme aus dem Olympiastadion zu Tokio, Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne moderieren. Mit einem Jahr Verspätung werden am 23. Juli 2021 die Spiele der XXXII. Olympiade im Olympiastadion von Tokio offiziell eröffnet. Knapp fünf Stunden, bis 17 Uhr, hat das ZDF dafür sein Nachmittagsprogramm für die Übertragung freigeräumt. Die japanische Hauptstadt ist nach 1964 zum zweiten Mal Gastgeber. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat das Wettkampfprogramm von 28 auf 33 Sportarten erweitert. Aufgenommen wurden: Baseball/Softball, Karate, Skateboard, Sportklettern und Surfen. Insgesamt werden in 339 Wettbewerben Medaillen verliehen, die diesmal übrigens aus recyceltem Material hergestellt werden.

Da die Zeitzone Tokios der unsrigen unangenehme sieben Stunden voraus ist, finden die Wettbewerbe des späten Nachmittags und Abends in Deutschland zu nachtschlafender Zeit statt. Die Übertragung des ersten Wettkampftages startet im ZDF erst um 0.45 Uhr. Dann stehen bis in die frühen Morgenstunden auf dem Programm: Rudern (1.30 Uhr), Beachvolleyball und Fechten (2.00 Uhr), Turnen (3.00 Uhr), Basketball 3x3 (3.15 Uhr), Schießen (3.45 Uhr), Tennis und sogar die Entscheidung im Straßenrad Männer (beides 4.00 Uhr). Die Uhrzeiten sind allerdings nur als ungefähre Annäherung zu betrachten.

Stern, Vogue, Bild+Funk, Für Sie

Gratis Abo (z.B. Vogue) für dich!

Nur die Hälfte der Plätze und maximal 10.000 Zuschauer

Ob die Spiele wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr stattfinden können, war lange Zeit umstritten. Bereits einen Monat vor Beginn gab es den ersten Coronafall unter einreisenden Athleten: Ein Mitglied des Olympiateams aus Uganda wurde bei seiner Ankunft am internationalen Flughafen Narita nahe Tokio positiv auf das Virus getestet. Laut dem Internationalen Olympischen Komitee werden 80 Prozent der Athleten im Olympischen Dorf geimpft sein.

Trotz der andauernden Corona-Pandemie und einer in Japan nur schleppend anlaufenden Impf-Kampagne wollen Japans Olympia-Organisatoren bis zu 10.000 einheimische Zuschauer bei allen Wettkämpfen in Tokio zulassen. Maximal darf aber nur die Hälfte der Plätze in den Arenen besetzt werden.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL