Claire Foy und Olivia Colman

"The Crown"-Darstellerinnen würdigen Queen Elizabeth II.: "Symbol von Anmut und Würde"

16.09.2022 von SWYRL

In der Netflix-Serie "The Crown" begeisterten Claire Foy und Olivia Colman beide als Queen Elizabeth II. Die Schauspielerinnen würdigten nun die vergangene Woche verstorbene britische Königin.

Beide Schauspielerinnen lieferten preisgekrönte Leistungen ab: Für ihre Darstellung von Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown" erhielten sowohl Claire Foy als auch Olivia Colman einen Emmy und einen Golden Globe als beste Serien-Hauptdarstellerin. Am Rande des Filmfestivals in Toronto zollten beide Schauspielerinnen nun dem realen Vorbild ihrer Rolle, der letzte Woche im Alter von 96 Jahren verstorbenen britischen Königin, ihren Tribut.

Sie sei eine "unglaubliche Monarchin" gewesen, sagte Foy, die in den ersten beiden Staffel die Rolle spielte, in einem Interview mit der BBC. "Sie brachte Menschen zusammen und war ein großes Symbol für Stabilität, Würde und Anmut." Wenn sie daran denke, was die Queen erreicht habe, falle ihr aber zuallererst ihre Rolle in der königlichen Familie ein, so die Schauspielerin: "Ich denke am meisten darüber nach, dass sie eine Mutter, eine Großmutter und eine Urgroßmutter war", erklärte Foy, sie sei geehrt, "ein winzig kleiner Teil ihrer Geschichte gewesen zu sein".

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Olivia Colman: Queen hat ihr Versprechen gehalten

Auch Olivia Colman, die in der dritten und vierten Staffel die Rolle übernahm, wusste die Bedeutung der Queen kaum in Worte zu fassen: "Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll", sagte sie im Interview mit "Variety": "Sie hat als junge Frau ein Versprechen abgegeben und es mit solcher Würde gehalten. Wir sind alle unglaublich beeindruckt von dem, was sie tat."

Matt Smith, der in den ersten beiden Staffeln der Netflix-Serie an der Seite von Foy den Ehemann der Queen, Prinz Philip, spielte, erklärte bei einem Auftritt in der "Today Show", dass er "gehört" habe, dass Elizabeth II. sich "The Crown" angesehen, Prinz Philip aber wohl die Serie "lächerlich" gefunden habe. Er erzählte zudem von einem Treffen mit Prinz Harry, bei einem Polo-Spiel habe er Smith die Hand geschüttelt und ihn mit "Großvater" angesprochen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL