"Grill den Henssler"

Zu große Schmerzen: TV-Koch Steffen Henssler musste Dreh abbrechen

Aufgrund starker Schmerzen musste Steffen Henssler die Dreharbeiten zu einer Folge der kommenden Herbststaffel "Grill den Henssler" vorzeitig abbrechen. Dies teilte der Sender VOX am Freitag mit. Dauer-Rivale Detlef Steves sei demnach spontan eingesprungen.

Große Enttäuschung für Steffen Henssler: Wegen einer zuvor erlittenen, nicht näher benannten Sportverletzung musste der TV-Koch die Dreharbeiten zur Kochshow "Grill den Henssler" vorzeitig abbrechen. Das gab der Sender VOX am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Vorfall habe sich während der Aufzeichnungen der dritten Folge der für Herbst geplanten Staffel am vergangenen Mittwoch ereignet. Trotz starker Schmerzen habe der 47-jährige Henssler noch bis zum Hauptgang durchgehalten. Das Dessert hätte er allerdings nicht mehr zu Ende bringen können, heißt es.

Als Ersatz für Henssler sei dessen Dauer-Rivale Detlef Steves spontan eingesprungen. Henssler habe den 51-Jährigen gecoacht und zu seinem "verlängerten Arm" gemacht, schreibt VOX. Anschließend sei er aus dem Studio direkt zum Arzt gegangen. In den kommenden Tagen soll Henssler jedoch schon wieder einsatzfähig sein. Die verpassten Dreharbeiten würden dann nachgeholt, teilt der Sender mit.

Die Kochshow "Grill den Henssler" lief erstmals 2013 bei VOX - als Nachfolgeformat der schon 2007 etablierten "Kocharena". Pro Folge müssen drei Prominente gegen den Hamburger Star-Koch antreten und ihn in einem viergängigen Menü schlagen. Die jeweiligen Punkte werden von der Jury, derzeit bestehend aus Reiner Calmund, Mirja Boes und Christian Rach, vergeben.


Das könnte dir auch gefallen