Terra X: Supercodes - Die geheimen Formeln der Natur

Verborgene Gesetze: Harald Lesch zeigt, was unsere Welt zusammenhält

27.04.2021 von SWYRL/Maximilian Haase

Was hält unsere Welt im Innersten zusammen? Harald Lesch spürt in einer zweiteiligen "Terra X"-Doku den unsichtbaren Codes der Natur nach - und zeigt, wie diese bis heute entschlüsselt werden.

Wie funktioniert unsere Welt eigentlich? Was hält sie zusammen? Und: Liegt dem Ganzen gar eine Art Bauplan zugrunde - oder beruht alles, was uns umgibt, auf Zufall? Derlei existenzielle Fragen stellt sich die Menschheit seit Jahrhunderten. Antworten konnte sie ebenfalls finden - mithilfe von Mathematik und Naturwissenschaften. Gelehrte und Forscher entschlüsselten zahlreiche Gesetze, die erklären, warum wir scheinbar von Perfektion umgeben sind. In einer zweiteiligen Dokumentation nähert sich Harald Lesch nun diesen "Supercodes": Anhand anschaulicher Beispiele und historischer Exkurse untersucht der Astrophysiker und Naturphilosoph die "geheimen Formeln der Natur". Los geht's am Sonntag, 2. Mai, 19.30 Uhr.

Letztere prägen so ziemlich alles, was uns umgibt; Strukturen und Formen basieren auf universellen verborgenen Regeln, die viele Zusammenhänge erst begreifbar machen. So beschreibt der Sprung eines Kängurus etwa eine Parabel - und ist damit energietechnisch überaus effizient. Nicht selten nahm sich die Menschheit Vorbild an der Natur: Auch bei Brücken erwies sich die parabelförmige Bauweise seit Jahrhunderten als perfekt. Lehrreich und unterhaltsam erläutert Lesch in seiner Sendung, wie Musik und Mathematik zusammenhängen, was Schneeflocken mit sparsamen Autos zu tun haben, und warum sich mathematische Entdeckungen wie das Fibonacci-Muster und die Kreiszahl Pi überall in der Natur und im Universum wiederfinden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Anhand von Animationen und nachgestellten Szenen bereitet "Terra X" komplexe Phänomene einfach auf - und macht deutlich, dass all die Entdeckungen der vergangenen Jahrhunderte oft auch auf Zufällen beruhten. Zufälle, die halfen, die Menschheit einen Schritt voranzubringen. Doch können wir den Fortschritt auch wirklich positiv nutzen? Lesch wäre nicht Lesch, würde er das Ganze nicht mit gesellschaftlich relevanten Weisheiten verbinden: "Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur", sagt er über unseren großen "Lehrmeister". Abermals ist seine Sendung im besten Sinne aufklärerisch: Wir sind ein Teil der Natur - und nur, wer den Bauplan der Natur versteht, kann helfen, sie zu bewahren.

Den zweiten Teil "Supercodes - Die geheimen Formeln der Natur: Unsichtbare Kräfte", zeigt das Zweite eine Woche später, am Sonntag, 9. Mai, 19.30 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL