Keine Aufzeichnung vor Publikum

"Bin unendlich traurig": Helene Fischers Weihnachtsshow kann nicht wie gewohnt stattfinden

30.09.2020 von SWYRL

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Helene Fischer: Die traditionelle Weihnachtsshow der Sängerin kann dieses Jahr zwar stattfinden, allerdings mit einer gravierenden Änderung. Wie die Entertainerin damit umgeht, wurde jetzt in einem Interview deutlich.

Seit neun Jahren gehört diese TV-Sendung für viele Zuschauer zu Weihnachten wie der Christbaum und das Festessen: Die große Weihnachtsshow von und mit Helene Fischer. Doch ausgerechnet zum anstehenden zehnjährigen Bestehen der Show nun die Hiobsbotschaft: Wie "Bild" berichtet, ist bei der XXL-Sendung der Entertainerin in diesem Jahr alles anders. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wird es demnach keine Aufzeichnung der Musikshow vor Publikum geben.

Das ist nicht nur für die treuen Zuschauer eine schlechte Nachricht, auch Helene Fischer selbst äußerte sich traurig. Der "Bild" sagte sie: "Ich bin unendlich traurig, dass ich das erste Mal nicht live auf der Bühne stehen und meiner Leidenschaft - zu unterhalten - nicht nachgehen kann." Ihre Zuversicht hat der Schlagerstar trotzdem nicht verloren. Sie kündigte eine Spezialausgabe an, "wie es sie in dieser Form noch nicht gegeben hat, vielleicht sogar mit mehr Highlights als in jeder anderen Ausgabe zuvor."

Denn präsent ist Helene Fischer am ersten Weihnachtsfeiertag trotzdem. Ab 20.15 Uhr strahlt das ZDF die Show "Meine schönsten Momente" aus, in der Fischer auf die Höhepunkte der vergangenen neun Jahre zurückblickt. Live-Gesang und akrobatische Tanzeinlagen sind in der dreistündigen Sendung, die Fischer aus einem TV-Studio heraus moderieren wird, allerdings wohl eher nicht zu erwarten.


Das könnte dir auch gefallen

Trending auf SWYRL