Streaming-Plan

Boris Johnson im Corona-Chaos: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

01.10.2022 von SWYRL

Kenneth Branagh verwandelt sich in einer neuen Sky-Serie in Boris Johnson, und Disney+ lässt ein letztes Mal die Zombies los. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

Als die Corona-Pandemie über Großbritannien hereinbrach, waren Boris Johnsons Versprechen an die Bevölkerung Makulatur. Die Politserie "This England" begleitet den Ex-Premierminister durch die erste Corona-Welle. Verkörpert wird der umstrittene Politiker täuschend echt von Kenneth Branagh. Was Netflix, Amazon und Co. in den nächsten Tagen sonst noch zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

"This England", WOW

Zerzaustes Haar, zerknautschter Blick und eine frappierende Ähnlichkeit zu Boris Johnson: Das Werbeplakat zur neuen Sky-Serie "This England" mit Kenneth Branagh in der Hauptrolle triggert gekonnt die Erwartungen des Publikums. Die leicht geöffnete Tür zur Downing Street Nr. 10 suggeriert, dass die sechsteilige Mini-Serie exklusive Blicke hinter die Kulissen der britischen Polit-Machtzentrale während der ersten Corona-Welle liefert.

Diesen hohen Erwartungen wird die aufwendig recherchierte Serie von Regisseur Michael Winterbottom nicht ganz gerecht. Wer sich für britische Politik aber in einem stärkeren Maße interessiert, den erwartet allerlei Aufschlussreiches um den britischen Umgang mit der Pandemie und über die mächtige Rolle des Johnson-Beraters Dominic Cummings (Simon Paisley-Day). Ohne Zweifel eine Schau ist die Leistung von Kenneth Branagh, der sein Rollenvorbild in Mimik, Gestik und Sprache beinahe originalgetreu imitiert. Die sechs Folgen des fiktionalisierten Doku-Dramas "This England" sind ab 6. Oktober bei Sky und WOW abrufbar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

"The Greatest Beer Run Ever", Apple TV+

New York 1967: Faulpelz John "Chickie" Donohue (Zac Efron) würde gerne die im Vietnam-Krieg kämpfenden Freunde aus der Nachbarschaft unterstützen - indem er ihnen ein Bier in den Dschungel bringt. "The Greatest Beer Run Ever: A True Story of Friendship Stronger Than War" ist der Titel eines 2017 erschienenen Romans, in dem der Amerikaner Chickie davon erzählt, wie er sich auf nach Vietnam machte, um alte Kindheitsfreunde zu besuchen, die dort als Soldaten stationiert waren.

Nun dienen Donohues Memoiren als Vorlage für das jüngste Werk von Regisseur Peter Farrelly: Nachdem er 2019 mit dem Rassismus-Drama "Green Book" bei den Oscars ordentlich abräumte, setzt der Filmemacher mit seinem neuesten Projekt erneut auf wahre Begebenheiten und eine hochkarätige Besetzung. Der Film "The Greatest Beer Run Ever" ist ab 30. September bei Apple TV+ abrufbar.

"The Walking Dead": Finale, Disney+

Auch wenn "The Walking Dead" mittlerweile bei Zombiefans unsterblich ist, ist nun nach zwölf Jahren und elf Staffeln Schluss mit der AMC-Serie von Robert Kirkman. Seit 2010 sah das Streaming-Publikum voller Spannung zu, wie die Hauptfiguren um Rick (Andrew Lincoln), Michonne (Danai Gurira) und Daryl (Norman Reedus) in der Apokalypse um ihr Leben kämpfen. Ab 3. Oktober zeigt Disney+, wie der Commonwealth-Konflikt ausgeht - und wie die Überlebenden es mit noch intelligenteren Zombies aufnehmen.

Klar ist bereits jetzt: Zum Abschied darf sich das Publikum nochmal auf eine geballte Ladung Untoten-Action freuen. Zu sehen gibt es die finalen Folgen immer montags. Einen richtigen Abschluss stellen die acht neuen Episoden aber nicht dar: Diverse Spin-off-Serien, die die Geschichten zentraler Charaktere wie Daryl weitererzählen, sind bereits beschlossene Sache.

"Mr. Harrigan's Phone", Netflix

Im Horror-Genre macht Stephen King so schnell niemand etwas vor. Seit er mit seinem Debütroman "Carrie" 1974 seinen Durchbruch feierte, gilt der US-Autor als absolute Institution in der Gruselliteratur. Viele seiner Kurzgeschichten und Romane wurden seither als Filme und Serien adaptiert und versetzten auch Zuschauer in den Kinosälen und im Wohnzimmer in Angst und Schrecken. Auch Netflix hofft nun einmal mehr auf die besondere Wirkung von Kings Geschichten und legt eine relativ junge Kurzgeschichte in die Hände von Produzent Ryan Murphy ("American Horror Story").

In "Mr. Harrigan's Phone" lässt der Streamingdienst "Es"-Star Jaeden Martell erneut auf Gruselpfaden wandern: Craig (Martell) trauert um seinen verstorbenen Weggefährten und wertvollen Ratgeber John Harrigan (Donald Sutherland) - bis er herausfindet, dass er über ein Handy weiter mit dem Verstorbenen reden kann. Die schaurige Filmadaption der Kurzgeschichte von Stephen King startet am 5. Oktober bei Netflix und läutet einen Reigen an vielversprechenden Horror-Serien und -Filmen im Oktober ein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

"Petra Kelly - Der rätselhafte Tod einer Friedensikone", WOW

Sie war eine der treibenden Kräfte hinter der Gründung der Grünen und später Abgeordnete der Umweltpartei: Petra Kelly zog 1983 für die Grünen in den Bundestag, dem sie bis 1990 angehörte. Auch mit ihrem Engagement für die Friedensbewegung machte Kelly Schlagzeilen. Im Oktober 1992 wurden in einem schlichten Bonner Reihenhaus die Leichen von Petra Kelly und ihrem Lebensgefährten Gert Bastian entdeckt. Mehrere Wochen hatten sie dort gelegen.

Beide waren führende Figuren der Friedensbewegung, die Pazifistin und der Ex-General begründeten die Grünen mit und wirkten entscheidend auf das innerdeutsche Verhältnis ein. Wie die Ermittlungen ergeben, hatte Bastian knapp drei Wochen zuvor zunächst seine Lebensgefährtin in ihrem Bett erschossen und sich dann selbst das Leben genommen. Drei Jahrzehnte später fragt nun die dreiteilige Doku-Serie "Petra Kelly - Der rätselhafte Tod einer Friedensikone", wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte. Das Sky Original ist ab 1. Oktober bei WOW abrufbar.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL