ARD-Informationssendung

Neue Folgen "Wissen vor acht - Natur": Thomas D legt Fokus auf den Klimawandel

16.09.2021 von SWYRL

Umweltschutz und Klimakrise gehören längst zum gesellschaftlichen Diskurs - aber offenbar geht alles zu langsam. "Wissen vor acht - Natur" mit Thomas D legt in den neuen Folgen einen Schwerpunkt auf Klimawandel und Nachhaltigkeit.

In der Gesellschaft ist das Thema Natur und Umweltschutz längst etabliert, im Wahlkampf gehört es zu den großen Themen. "Wissen vor acht - Natur" mit Moderator Thomas D kümmert sich seit eh und je um das Themengebiet, so werden unter anderem Naturphänomene beleuchtet und Tipps gegeben, was jeder selbst für die Natur tun kann.

In der neuen Staffel (ab Dienstag, 5. Oktober, 19.45 Uhr, ARD) soll jedoch noch einmal ein ganz besonderer Fokus auf Klimawandel und Nachhaltigkeit gelegt werden. Natürlich unter Aufsicht der Wissenschaft: Führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung und des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik sind in beratender Funktion tätig.

Die Auftaktfolge am 5. Oktober widmet sich einem akuten Problem des Themenkomplexes: "Die grüne Lunge brennt" ist der Name der Episode, die sich um den Zustand des Amazonas-Regenwaldes dreht. Zum ersten Mal in der Geschichte gibt der Wald mehr CO2 ab, als er aufnehmen und speichern konnte - ein Kipppunkt? Thomas D - Rapper bei den Fantastischen Vier - zeigt die prekäre Lage auf, die vor allem durch illegale Brandrodungen entstanden ist.

Stern, Vogue, Bild+Funk, Für Sie

Gratis Abo (z.B. Vogue) für dich!

Klimakrise und Biodiversitätsverlust "zwei Seiten einer Medaille"

Zu den weiteren Themen der neuen "Wissen vor acht - Natur"-Staffel gehören unter anderem "Der Schnee der Arktis", "Woher kommen Zoonosen?" und "Agrarwüsten in Deutschland". Außerdem widmet sich die Informationssendung der asiatischen Hornisse in Europa, dem E10-Kraftstoff und dem Leben in der europäischen Arktis. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit der Redaktion mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im kommenden Jahr ist geplant - dann sollen weitere Themenfelder bearbeitet werden.

"Wir befinden uns mittlerweile im Umsetzungsjahrzehnt bezüglich Nachhaltigkeit", erklärt Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Entwicklungs- und Wissenssoziologin und Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik. Wissenschaftlich gesehen kenne man die Belastungsgrenzen des Planeten, doch die Umgestaltung unserer Sozial- und Wirtschaftssysteme hin zu CO2-Neutralität sei eine große Herausforderung. Schließlich gelte es gleichzeitig Wohlstand und Frieden weltweit zu sichern. Diese Herausforderung könne laut Hornidge "nur miteinander und im Dialog mit der gesamten Gesellschaft angegangen werden." "Wissen vor acht - Natur" liefere hierzu einen wichtigen Beitrag.

Prof. Dr. Ralf Seppelt, Leiter des Departements Landschaftsökologie im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung ergänzt: "Die Klimakrise und der dramatische Biodiversitätsverlust sind zwei Seiten ein und derselben Medaille." Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabend, erhofft sich von der Sendung Folgendes: "Journalistisch präzise und gleichzeitig unterhaltsam informiert Thomas D in den neuen Folgen 'Wissen vor acht - Natur' über wichtige Entwicklungen bei Klimaschutz und Artenvielfalt."

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL