Die Story im Ersten: Schwarzer Schatten - Mo. 16.05. - ARD: 22.50 Uhr

Der Fall Niels Högel: Wenn ein Krankenpfleger zum Serienmörder wird

13.05.2022 von SWYRL/Julian Weinberger

Mindestens 85 Menschen hat der Serienmörder Niels Högel auf dem Gewissen. Wie der Pfleger jahrelang Patienten töten konnte und welche Versäumnisse sich die Justiz und Högels Vorgesetzte im Krankenhaus ankreiden lassen muss, arbeitet nun eine Dokumentation der Reihe "Die Story im Ersten" auf.

18 Jahre, drei Prozesse und mindestens 85 Morde: Die Dimensionen des grausamen Werks von Niels Högel sind schier unbegreiflich. Über Jahre missbrauchte der Serienmörder seinen Beruf als Krankenpfleger und beendete mutwillig das Leben seiner Patientinnen und Patienten. Wie viele Menschen die Behandlung unter Aufsicht Högels wirklich mit dem Tod bezahlten, ist nicht absehbar. Experten gehen aber von einer deutlich höheren Opferzahl aus.

Doch wie konnte das grausame Werk Högels, der 2019 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, so lange unbemerkt bleiben? Welche Vorwürfe müssen sich Justiz, Behörden und Högels Vorgesetzte in den Kliniken gefallen lassen? Derartige Fragen versuchen die Filmemacher Steffen Hudemann und Anne Reißner in "Schwarzer Schatten: Der Serienmörder Niels Högel" zu beantworten, der neuesten Folge von "Die Story im Ersten".

Dazu trafen die Autoren des 45-minütigen Films unter anderem den Ermittler Oliver Lenz, der seit Anfang an Teil der Ermittlungen rund um Niels Högels Verbrechen ist. Außerdem äußern sich Überlebende, Angehörige, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte und andere Expertinnen und Experten in der Dokumentation über eine der beispiellosesten Mordserien der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL