Terra X: Ein Tag auf Burg Münzenberg 1218 - So. 16.01. - ZDF: 19.30 Uhr

Echte Geschichte trifft auf fiktive Erzählung

13.01.2022 von SWYRL/Elisa Eberle

Wie könnte der Alltag auf der hessischen Burg Münzenberg im Jahr 1218 ausgesehen haben? Die ZDF-Reihe "Terra X" spürte dieser Frage nach.

Es ist eine Zeitreise der besonderen Art: An der Seite eines fiktiven Kastellans können die Zuschauerinnen und Zuschauer der ZDF-Dokumentation "Terra X: Ein Tag auf Burg Münzenberg 1218" einen einmaligen Einblick in den Alltag auf einer mittelalterlichen Burg gewinnen. Unter der Regie von Iris Fegerl, Sigrun Laste und Arne Peisker erzählt der Film in 45 Minuten eine spannende Geschichte, die reale historische Ereignisse und fiktive Einfälle geschickt miteinander verwebt. Rund einen Monat nach der Erstausstrahlung auf ARTE zeigt das ZDF den Film nun erneut.

Der Nachwuchschauspieler Paul Lux (bekannt aus der deutschen Netflixserie "Dark") spielt den jungen Kastellan Eberhard von Münzenberg, einen Bastard, der seinen Halbbruder Ulrich I. während dessen Abwesenheit als Burgherr vertritt. Als Manager und Steuereintreiber muss er die alltäglichen Geschäfte innerhalb der Burg überwachen. Gleichzeitig ist er als Chef der Burgwache für die Verteidigung nach außen verantwortlich. So kommt es, dass eine Fehde mit einem anderen Adelshaus die Zukunft der Burg und Eberhards persönliches Glück ernsthaft bedroht. Wird er es schaffen, den Frieden zu wahren?

Stern

Wir schenken dir 26 Ausgaben des Stern-Magazins!

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL