Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Mo. 04.07. - kabel eins: 20.15 Uhr

Indy kann es noch

19.06.2022 von SWYRL/Jasmin Herzog

Er ist ein wenig gealtert, aber er hat es immer noch drauf: Im vierten Teil der "Indiana Jones"-Reihe stürzte sich Indy noch einmal in ein waghalsiges Abenteuer - und 2023 soll endlich das nächste folgen.

Die Fans werden weiter bedient: Ende Mai veröffentlichte der offizielle "Indiana Jones"-Twitter-Account das erste Foto aus dem kommenden Abenteuer. Wenn "Indiana Jones 5" mit Mads Mikkelsen und Phoebe Waller-Bridge nach mehrmaliger Verschiebung am 30. Juni 2023 endlich in den Kinos anlaufen soll, wird Harrison Ford bereits 80 Jahre alt sein. Die Dreharbeiten begannen im Juni 2021 schließlich nach diversen Corona-Aufschüben, doch dann verletzte sich Ford bei Kampfszenen an der Schulter und fiel mehrere Wochen aus. Die Produktion stand also unter keinem guten Stern, aufs Ergebnis darf man dennoch gespannt sein.

Bereits 2008 kehrte die Legende unter großem PR-Rummel zurück: In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels", der nun bei Kabel Eins wiederholt wird, griff Harrison Ford in seiner Paraderolle, die er seit 1981 innehat, noch einmal an. Und auch wenn er älter wurde: Er hat es noch drauf. Waghalsige Action, sagenhafte Schätze, Peitsche, Hut und fiese Schurken - der vierte Teil der Reihe bietet, auch wenn ihn viele Fans sowie Kritikerinnen und Kritiker nicht wirklich lieben, alle typischen Indy-Elemente.

Diesmal begibt sich der Schatzsucher unterstützt von seinem Sohn Mutt (Shia LaBeouf) auf eine Reise in das "Königreich des Kristallschädels", wo er auf russische Agenten trifft, die sich ebenso für das wertvolle Relikt interessieren wie Indy selbst.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL