Wir Deutschen und Russland - Di. 24.05. - ZDF: 20.15 Uhr

Iwans schreckliche Rückkehr

20.05.2022 von SWYRL/Rupert Sommer

Kanzler Olaf Scholz sprach im Bundestag von einer "Zeitenwende" - was auch die Widerkehr alter Ängste zur Folge hat. In der neuen ZDF-Dokumentation "Wir Deutschen und Russland" analysieren die Filmemacher Friedrich Scherer und Stefan Brauburger die historische Dimension der Russland-Furcht.

Wenn von Russland gesprochen wird, fallen immer wieder auch Klischeebegriffe wie Eiseskälte, Brutalität, Fremdheit, aber auch Seelenverwandtschaft oder sogar Nähe. Die Filmemacher Friedrich Scherer und Stefan Brauburger legen in ihrer neuen ZDF-Dokumentatation "Wir Deutschen und Russland" den beiden Nationen, die sich nun wieder gegenüberstehen, eine Blutdruckmessmanschette an. Es geht um alte und wieder sehr aktuelle Ängste.

Das Aufeinanderprallen unterschiedlicher Sichtweisen als kompliziert zu bezeichnen, wäre eine arge Untertreibung. Das Beziehungsgeflecht, die jeweiligen Vorurteile, aber auch die Missverständnisse zwischen Russen und Deutschen sind vielschichtig und wechselhaft. So wie die gemeinsame, oft sehr betrübliche Geschichte.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Geschichte wird laufend umgeschrieben

Während vor allem im ehemaligen Ostblock die Erinnerung an die Nazi-Gräuel und den brutalen Angriffskrieg Hitlers Staatsräson waren, haben sich nun die Perspektiven umgekehrt. Man ist sich im Westen einig, dass die Aggression aktuell eindeutig von Russland, zumindest von der Kreml-Clique rund um Wladimir Putin, ausgeht. Dort versuchte man lange, den Angriff auf die Ukraine lediglich als militärische Mission zu verharmlosen.

Gerade weil aktuell alle Gewissheiten schwanken, lohnt der Blick auf die Geschichte. Die Dokumentation arbeitet detailliert heraus, wie sich die Haltungen und jeweiligen Sichtweisen zwischen Deutschen und Russland im Laufe der Jahrhunderte entwickelten und veränderten. Scherer und Brauburger begeben sich auf eine Zeitreise, sie blicken zurück auf Phasen der Nähe und der Abgrenzung, der Partnerschaft und von Feindschaft. Das Bild von einem bedrohlichen Reich Russland hat eine lange Tradition: Schon machtbesessene Zaren wie einst Iwan der Schreckliche wurde im Westen gefürchtet.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL