Moderatorin wird 65

"Knoff-Hoff-Show"- und "Fernsehgarten"-Star: Was macht eigentlich Ramona Leiß?

07.05.2022 von SWYRL

Sie moderierte die "Knoff-Hoff-Show" und den ZDF-"Fernsehgarten": Am 7. Mai feiert Ramona Leiß ihren 65. Geburtstag. Im Fernsehen ist die Moderatorin heute nicht mehr präsent, sie arbeitet inzwischen als freischaffende Künstlerin.

Sie zählte lange Zeit zu den beliebtesten TV-Gesichtern des Landes: In den 80er-Jahren moderierte Ramona Leiß die "Aktuelle Schaubude" im NDR, führte gemeinsam mit Joachim Bublath durch die populäre Wissensendung "Knoff-Hoff-Show" und begrüßte von 1993 bis 1999 sonntags die Zuschauer im ZDF-Fernsehgarten. Dass sie in den letzten Jahren - bis auf ihr Gastspiel im Dschungelcamp 2012 - nicht mehr im Fernsehen gefragt war, hat einen Grund, ist sich Leiß sicher.

2016 erklärte sie im Interview mit der "Bild am Sonntag", dass ihr Outing sie ihre Karriere gekostet habe: "Als bekennende Lesbe habe ich in der heilen Familienunterhaltung keine Chance mehr." Nach ihrem Outing habe sie keine Jobs mehr bekommen, erklärte die Moderatorin. Inzwischen nimmt Leiß, die am 7. Mai ihren 65. Geburtstag feiert, laut eigener Aussage Moderationsangebote "nur noch sporadisch und nach Lust und Laune wahr" und widmet sich einer anderen Leidenschaft: der Malerei.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Leiß möchte eine "etwas verrückte Oma" werden

Ohnehin hatte sich die gebürtige Münchnerin nicht nur als Moderatorin einen Namen gemacht: Leiß begann ihre Karriere als Sprecherin beim Bayerischen Rundfunk, jobbte nebenbei als Model und wurde in einer Modesendung mit Petra Schürmann fürs Fernsehen entdeckt. Sie hatte als Schauspielerin Gastauftritte in Serien wie "In aller Freundschaft" und "Sturm der Liebe", und feierte auch als Kinderbuchautorin ("Geschichten aus dem Murmelwald") Erfolge. Sie arbeitete zudem als Songtexterin, unter anderem für David Hasselhoff ("Summer In The City"), und teilweise auch gemeinsam mit der Sängerin und Komponistin Hanne Haller, mit der sie in den 80er-Jahren liiert war. Öffentlich machten die beiden Frauen ihre Beziehung damals nicht: "Wir konnten es uns beide beruflich nicht leisten", sagte Leiß der "Bild am Sonntag".

Nach ihrem Abschied aus dem "Fernsehgarten", den sie als ihr "zweites Wohnzimmer" empfand, entdeckte die Moderatorin ihre Liebe zur Kunst und studierte Malerei in privaten Lehrgängen. Heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und besitzt ihre eigene Galerie im oberbayrischen Bad Feilnbach. Eine Rückkehr ins Fernsehen schloss Leiß im Interview 2016 nicht aus. Sie könne sich vorstellen, einen Frauentalk zu moderieren, so Leiß in der "Bild am Sonntag", "von, mit und über gestandene Frauen. Da kannst du ja schlecht eine 25-Jährige hinsetzen. Aber es muss nicht um jeden Preis sein."

Ihren größten Wunsch verrät Leiß, die mit ihrer Lebenspartnerin in München lebt, auf ihrer Homepage (www.ramona-leiss.de): Ihr 1983 geborener Sohn Sascha, der aus ihrer Beziehung mit Medienmanager Fred Kogel stammt, helfe ihr hoffentlich, irgendwann "eine lustige und etwas verrückte Omi zu werden."

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL