"Reich und Herzlich - Ein Millionär geht undercover" - Di. 24.05. - RTL: 20.15 Uhr

Von der Edelvilla zum Obdachlosenprojekt

21.05.2022 von SWYRL/Franziska Wenzlick

RTL schickt den Luxusmakler Marcel Remus auf eine außergewöhnliche Mission: Er soll sich "undercover" in ehrenamtlichen Organisationen engagieren. Wie wird sich der Millionär im Altruismus-Experiment schlagen?

Er weiß, was die Schönen und Reichen wollen: Als Luxusmakler verkauft Marcel Remus mallorquinische Megavillen an wohlhabende Kunden - und zieht dabei regelmäßig Provisionen im sechsstelligen Bereich an Land. Längst hat sich der 35-Jährige, bekannt aus VOX-Formaten wie "mieten, kaufen, wohnen" und "Goodbye Deutschland!", selbst ein beachtliches Vermögen erwirtschaftet.

Für die RTL-Primetime-Doku "Reich und Herzlich - Ein Millionär geht undercover" kehrt der Unternehmer der High Society nun jedoch den Rücken, wenn auch nur vorübergehend. Unter anderem hilft Remus, der einst Dressurreiter im Bundeskander und Teil der Pferdegala "Appasionata" war, ehrenamtlich und "undercover" in einem Reittherapiehof aus. Getarnt als "Normalo" taucht der Superreiche in die Welt von Menschen ein, deren Lebensrealität kaum etwas mit seiner eigenen gemein haben dürfte. So baut Remus für die Sendung Häuser mit Obdachlosen, hilft im Flutgebiet aus und trifft auf einen Bikerverein, der sich gegen Mobbing engagiert. Das erklärte Ziel der RTL-Produktion: "Deutschlands Alltagshelden sichtbar machen und ihnen etwas für ihren Einsatz zurückgeben."

Zum Format gehört auch, dass der Selfmade-Millionär zwei Wochen später noch einmal zu den besuchten Organisationen zurückkehrt, um seine wahre Identität preiszugeben. Wie reagieren die Menschen auf Marcel Remus, den Selfmade-Millionär?

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL