Internationale Bestselleradaption

Zum Start von "Der Schwarm": ZDF kündigt vielfältiges Begleitprogramm an

17.01.2023 von SWYRL

In wenigen Wochen startet die heiß ersehnte Thrillerserie "Der Schwarm" im ZDF. Eine ganze Reihe an Dokumentationen soll die passenden Hintergrundinfos liefern.

Endlich kommt "Der Schwarm" - und mit ihm ein umfangreiches Begleitprogramm. Wie das ZDF wenige Wochen vor TV-Start der aufwendig produzierten Bestselleradaption (die Serie ist ab Montag, 6. März, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen) ankündigte, dürfen sich Interessierte nicht nur auf "Der Schwarm", sondern auch auf zahlreiche thematisch passende Dokumentationen freuen.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

"Schlaue Schwärme" und gefährliche Meeressäuger

In der zweiteiligen "Terra X"-Dokumentation "Schlaue Schwärme" (Sendetermine: Sonntag, 5. März, 19.30 Uhr, sowie Sonntag, 12. März, 19.30 Uhr, im ZDF) geht die Filmemacherin Iris Gesang der Frage nach, wie Kollektive - also Schwärme - in der Natur überhaupt zustande kommen. Zu Wort kommen Forscherinnen und Forscher wie Charlotte Hemelrijk von der Universität Groningen. Hemelrijk erklärt, wie Vögel untereinander kommunizieren, um beim Flug im Schwarm Kollisionen zu vermeiden.

Nicht in die Lüfte, sondern in die Tiefsee geht es in der ebenfalls zweiteiligen Reihe "Terra X: Der Schwarm - Die Doku" (Montag, 6. März, 21.45 Uhr, sowie Mittwoch, 8. März, 21.45 Uhr). Die "Doku zur Serie" ergründet, wie realistisch die Szenarien aus "Der Schwarm" wirklich sind. Zu diesem Zweck begibt sich der Autor und Regisseur Thomas Lischak unter anderem auf die Spuren der Wale - und fragt: "Wie gefährlich sind die Meeressäuger wirklich?"

Porträt zeigt: Wer ist eigentlich Frank Schätzing?

Wie die Ozeane gerettet und bewahrt werden können, illustriert indes der Film "plan b: SOS Ozean. Hilfe für einen bedrohten Lebensraum" (Dienstag, 7. März, 21.45 Uhr). Die Dokumentation von Kristin Siebert und Tilman Wolff erzählt davon, wie sich Menschen weltweit für den Schutz der Meere engagieren - oft mittels kleiner Projekte, die Großes bewirken.

Den Mann, der dem "Schwarm" überhaupt erst Leben eingehaucht hat, porträtiert am Donnerstag, 9. März, 0.40 Uhr, der Film "Frank Schätzing - Mein Schwarm". Claudio Armbruster zeigt den Schriftsteller Frank Schätzing darin von seiner privaten Seite. Dem ZDF zufolge soll die Sendung zahlreiche Fragen über den Autor beantworten - unter anderem folgende: "Was steckt hinter seiner perfekten Selbstinszenierung? Und wie ist das, wenn man einen Weltbestseller geschrieben hat, ein Buch, an dem man immer wieder gemessen wird?"

"Der Schwarm": Das ist die neue Thriller-Serie mit Klaas Heufer-Umlauf und Leonie Benesch

Bereits 2018 war bekannt geworden, dass das ZDF eine Serienadaption von "Der Schwarm" plane. 2021 haben die Dreharbeiten in Italien begonnen, dann hat man die Ausstrahlung für 2022 in Aussicht gestellt - und nun, im Frühjahr 2023, ist es endlich so weit. Mehr als 40 Millionen Euro soll die Produktion verschlungen haben, weltweit interessierten sich die Lizenzeinkäufer, wie es heißt, brennend dafür. Mit an Bord ist unter anderem Frank Doelger, der vier Staffeln von "Game of Thrones" produziert hat und für seine Arbeit viermal mit dem Emmy ausgezeichnet wurde. Zur hochkarätigen Besetzung der Serie gehören unter anderem Klaas Heufer-Umlauf, Leonie Benesch und Oliver Masucci.

Schätzings sechster und bislang erfolgreichster Roman, verkaufte sich in Deutschland rund fünf Millionen Mal und wurde in 20 Sprachen übersetzt. Lange wurde über eine mögliche Kinoadaption spekuliert, die jedoch nie zustande kam. Das rund 1.000 Seiten starke Buch aus dem Jahr 2004 erzählt, wie weltweit plötzlich Meerestiere Attacken gegen Menschen starten. Hinter den Angriffen steckt offenbar eine unbekannte Intelligenz, die versucht, die Menschheit auszulöschen.

Die lang ersehnte Serienadaption feiert nun im Rahmen der 73. Berlinale (19. Februar) Weltpremiere. Dort eröffnen die ersten drei Episoden die Sektion "Berlinale Series" und laufen außer Konkurrenz. In der ZDFmediathek ist die Serie bereits ab 22. Februar abrufbar, bevor Anfang März die Ausstrahlung im linearen Programm folgt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL