"Durch Feuer und Eis"

Doku zum 80. Geburtstag von Willy Bogner: "Nie aufgeben!"

15.01.2022 von SWYRL/Wilfried Geldner

Zum 80. Geburtstag des Skirennläufers, Film- und Modemachers Willy Bogner am 23. Januar sendet der BR das "Lebenslinien"-Porträt "Willy Bogner - Feuer und Eis" (Montag, 17. Januar, 22.00 Uhr). Erinnert wird an die Höhen und Tiefen einer Karriere, die Bogner selbst mit dem Fazit: "Nie aufgeben!" kommentiert.

"Nie aufgeben!" - So lautet die Lebensphilosophie des Skirennläufers, Mode- und Filmemachers Willy Bogner. Am 23. Januar feiert der Lauberhorn-Sieger von 1960 seinen 80. Geburtstag.

Der BR zeigt aus diesem Anlass noch einmal das "Lebenslinien"-Porträt "Willy Bogner - durch Feuer und Eis" (Montag, 17. Januar, 22.00 Uhr), in dem sich Bogner selbst, sowie Freunde und Weggefährten an seine Karriere als Rennläufer, Actionfilmer und Modemacher erinnern. Seine waghalsigen Stunt- und Kameraszenen - rückwärts im Eiskanal - aus vier "James-Bond"-Filmen sind legendär.

Stern

Wir schenken dir 26 Ausgaben des Stern-Magazins!

Bezugnehmend auf den 1986 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichneten spektakulären Skifilm "Feuer und Eis" erinnert Reiner Holzhauser noch einmal an die frühen Glanzzeiten Bogners, der mit knapp 18 Jahren die Abfahrt am Lauberhorn gewann und bei Olympia in Squaw Valley im ersten Slalom-Durchgang führte, bevor er im zweiten dann zwei Mal stürzte.

Höhen und Tiefen wechselten sich auch im Privatleben des Ski-Enthusiasten miteinander ab. Bei den Dreharbeiten zu seinem Musik-Skifilm "Skifascination" starb 1964 seine Verlobte, die Skirennläuferin Barbie Henneberger, in einer Lawine, ein Adoptivsohn nahm sich früh das Leben, und seine Frau und Mitgeschäftsfüherin Sonja starb 2017 mit 66 Jahren an Krebs. Der Sport, sagt Bogner im Rückblick gelassen am Kamin, habe ihm gelehrt, "nie aufzugeben" und aus Niederlagen zu lernen.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL