"Goodbye Deutschland!"

Zurück in Richtung Ex? Jenny Elvers steht vor Mallorca-Auswanderung

23.01.2023 von SWYRL/Carmen Schnitzer

Vor 22 Jahren waren Jenny Elvers und Alex Jolig für einige Monate DAS Traumpaar der deutschen Medien. Gibt's nun eine Reunion? In der VOX-Dokusoap "Goodbye Deutschland" liebäugelte die Schauspielerin mit einem Umzug in Alex' Wahlheimat Mallorca und besuchte ihn und seine Frau auf der Insel.

"Heiß" sei Alex Jolig (60) seinerzeit gewesen, erinnerte sich Schauspielerin Jenny Elvers (50) in der aktuellen Folge der VOX-Dokusoap "Goodbye Deutschland" lachend an die gemeinsame Zeit mit der "Big Brother"-Star der ersten Stunde. "Is' so: Der war hot!"

Kurz nach ihrer Trennung von Sänger Marc Terenzi (44) letzten Frühling besuchte sie ihren Ex von damals nun mit dem gemeinsamen Sohn Paul (21) auf Mallorca, wo Alex Jolig mittlerweile als bildender Künstler mit Ehefrau Britt (55) seit zwei Jahren lebte und wohin auch Jenny und Paul überlegten hinzuziehen. Sie spüre in sich gerade eine "große Freiheit" und sammle Inspirationen für die Zukunft, erklärte sie.

Die damalige Liaison mit Alex hatte nur wenige Monate gedauert - aber immerhin zu einer Schwangerschaft geführt. "Mit Schwung" habe die damals brandneue Show den ehemaligen Gastronomen ins Rampenlicht befördert, reflektierte Jenny nun dessen Überforderung mit dem plötzlichen Medienrummel. "Kennengelernt haben wir uns in Hamburg", verriet sie, mehr jedoch nicht. Wo und wann konkret, wisse er zwar "ganz genau", so Alex schmunzelnd, "ist aber geheim!"

Heute funktioniert das mit der Geheimhaltung - damals war das junge Paar auf Schritt und Tritt verfolgt worden, wie Jenny sich erinnerte: "Von allen Seiten kamen sie, lagen in der Hecke, standen hinter der Palme, haben aus jedem Sch... 'ne Schlagzeile gemacht ..." Das habe die Beziehung nicht verkraftet.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Freundschaft mit der Neuen des Ex

Mittlerweile verstehen sich beide dafür umso besser. Davon konnten sich Reality-Fans bereits im vergangenen Jahr ein Bild machen, als beide in der RTL-Show "Prominent getrennt" aufgetreten waren. War Britt Jolig da nicht eifersüchtig? Absolut nicht, im Gegenteil, die beiden Frauen verband eine herzliche Freundschaft, und Jenny schwärmte in den höchsten Tönen von der aktuellen Partnerin ihres Ex: "Britt ist 'ne ganz bezaubernde, sehr taffe Frau, aber auch sehr sensibel auf der anderen Seite."

Jennys Vertrauen in Britt scheint riesig zu sein: "Es gab ja auch mal Zeiten in meinem Leben, wo's mir nicht so gut ging, und da habe ich wirklich Paul zu Britt gegeben. Vor allen Dingen zu Britt, weil ich weiß, dass sie ein großes Herz hat und den Paul auch sehr lieb hat." Die Sympathie beruht auf Gegenseitigkeit: "Würde es Alex nicht geben, und wir hätten uns kennengelernt, wären wir auch beste Freundinnen", ist sich Britt sicher.

Von daher hätte die modelnde Immobilienmaklerin auch nichts dagegen, wenn Jenny und Paul auf die Insel ziehen würden, im Gegenteil: "Ich bin die größte Freundin und Förderin des Projekts!" Und so hatte sie auch gleich ein mögliches Zuhause für die Ex ihres Mannes im Angebot: eine 165-qm-Dachterrassen-Wohnung, die für sie die ideale "Jenny-Wohnung" war.

"Wir breiten die Arme aus!"

Tatsächlich gefiel der "Promi Big Brother"-Gewinnerin von 2013 das Objekt ausnehmend gut, die 1,42 Millionen, die es kosten sollte, brachten sie jedoch ins Grübeln: "Wir wollen mal schon realistisch bleiben. Ich müsste da schon 'n bisschen gucken, dass ich das finanziert bekomme." Auch Sohn Paul - mit seinen 21 Jahren bereits selbst in der Immobilienbranche tätig - war zögerlich, hielt es für vernünftiger, sich erst einmal ein Zuhause zur Miete zu suchen.

Blut geleckt hatte vor allem Jenny aber dennoch: "Ich würd' gerne es zumindest mal auf Zeit hier ausprobieren. Mallorca, ich komme!" Sehen wir Jenny also bald öfter zwischen den Büchners, Robens, Gülpens und anderen "Goodbye Deutschland"-Auswandererinnen und -Auwanderern der Insel? Alex jedenfalls würde sich freuen: "Die Entscheidung liegt nicht bei uns, aber wir machen die Arme auf!"

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL