Stars der Woche




Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.




Tom Wlaschiha

"Es gibt immer Leute, die nichts aus der Geschichte lernen"

Quelle: SWYRL/Maximilian Haase

"Game of Thrones" machte ihn zum international begehrten Darsteller, aktuell ist er in der dritten Staffel "Das Boot" zu sehen: Tom Wlaschiha spricht über eine Antikriegs-Serie in Kriegszeiten, seinen Schnauzbart und die Herausforderung, einen Nazi zu spielen.



Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.



Iris Mareike Steen im Interview

GZSZ-Star Iris Mareike Steen verspricht: "Wir sind immer da!"

Quelle: SWYRL/Aylin Rauh

Seit fast zwölf Jahren spielt Iris Mareike Steen die Rolle der Lilly Seefeld in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Im Interview spricht die Schauspielerin über ihre Anfänge und die Specialfolge zum großen GZSZ-Jubiläum. Außerdem verrät sie, warum ihr zweites "Playboy"-Shooting eine Liebeserklärung ist.


Christina Hecke

"Hoffnung ist eine gefährliche Sache"

Quelle: SWYRL/Elisa Eberle

In "Leben über Kreuz" (ZDF) spielt Christina Hecke eine nierenkranke Frau, die für die lebensrettende Organspende eine falsche Freundschaft eingeht. Ein Gespräch über das Für und Wider der Organspende, Nahtoderfahrungen und die gefährliche Seite der Hoffnung.


Gerhard Polt wird am 07. Mai 80

Beim Tennis ist er etwas langsamer geworden: Gerhard Polt wird 80

Quelle: SWYRL/Wilfried Geldner

Schon beim 70. hat ihn jemand anlässlich der großen Polt-Ausstellung im Münchner Literaturhaus gefragt, ob er manchmal ans Aufhören denke. "Mit was soll ich aufhören?" hat Polt da bissig und humorvoll zurückgefragt - wo er doch so mitten im richtigen Leben steht. Das gilt genau so auch mit 80,


Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.



Sebastian Hellmann

"Bayern München will man siegen oder scheitern sehen"

Quelle: SWYRL/Julian Weinberger

Das Halbfinale der Champions League steht an - jedoch ohne Bayern München. Sportmoderator Sebastian Hellmann ordnet das Aus des Rekordmeisters ein. Außerdem spricht er über seine Fanliebe zu Arminia Bielefeld und zieht nach seiner ersten Saison bei Prime Video eine Zwischenbilanz.

Trending auf SWYRL