AC/DC - Forever Young / AC/DC - Live at River Plate - Mi. 12.06. - ARTE: 22.15 Uhr

Immer noch unter Strom

08.06.2024 von SWYRL/Rupert Sommer

Die Dokumentation blickt auf 50 Jahre Bandgeschichte der wohl bekanntesten Rock-Formation, die jemals von Australien aus die Welt eroberte. Im Anschluss zeigt ARTE eine Aufzeichnung eines ihrer größten Konzerte - 2009 am Rio Plata in Argentinien.

Vielleicht lag es am positiven Spirit im Nachnamen der Gebrüder Young, dass es die Band schon seit fünf Jahrzehnten gibt: Die ARTE-Dokumentation "AC/DC - Forever Young" blickt auf den Welterfolg der bekanntesten und mit rund 250 Millionen verkauften Alben populärsten Band Australiens, die 1974 als eine Art Familienbetrieb gegründet wurde. Malcolm, die treibende Kraft, Angus, der geniale Gitarrist, sowie George Young als langjähriger Mentor, Produzent und künstlerischer Berater: Über viele Jahre hinweg war das eine verschworene Truppe. Mittlerweile steht nur noch Angus als letzter überlebender Young-Bruder auf der Bühne. Schicksalsschläge gehören leider auch zur Band eng dazu.

Der Filmbericht von Marie-Claire Javoy und Dominique Mesmin erzählt den Aufstieg der Band durch die Augen dreier sehr unterschiedlicher Männer, deren Familienwurzeln ans andere Ende der Welt führen - nach Schottland. Immer wieder wird AC/DC nachgesagt, dass viel von der ungebremsten Energie, der Musikalität, der Geselligkeit, aber auch von der Rücksichtslosigkeit sich und anderen gegenüber (und leider auch der Trinkfreudigkeit), die man vielen Schotten nachsagt, in den Band-Genen steckt. Es ist eben eine Rock-Historie mit Haut und Haaren.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Trost-Paket für alle Fans, die keine Tickets für die Deutschland-Konzerte ergattern konnten

Im Anschluss, um 23.10 Uhr, zeigt ARTE den rund zweistündigen Musik-Dokumentarfilm "AC/DC Live At River Plate", den Höhepunkt der damaligen "Black Ice"-Welttournee aus dem Jahr 2009. Der triumphale Auftritt in Buenos Aires wurde von 32 HD-Kameras aufgezeichnet. Zu den drei ausverkauften Konzerten in der argentinischen Hauptstadt kamen einst rund 200.000 Fans.

Während ARTE den Konzert-Mitschnitt ausstrahlt, geht im Münchner Olympiastadion das zweite AC/DC-Konzert in der bayerischen Landeshauptstadt über die Bühne. Die offensichtlich nimmermüde Band tourt aktuell weltweit. In deutschen Städten macht die "Power Up"-Tournee noch in Dresden (16./19. Juni), am Hockenheimring (13. Juli), in Stuttgart (17. Juli), in Nürnberg (27. Juli) sowie in Hannover (31. Juli/4. August) Station.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL