"Der Zürich-Krimi: Borchert und das Geheimnis des Mandanten" - Do. 16.05. - ARD: 20.15 Uhr

Mafia und Amore

13.05.2024 von SWYRL/Susanne Bald

In der Wiederholung des 15. Films der Krimireihe besucht der "Anwalt ohne Lizenz" eine Vernissage. Dabei verliebt er sich nicht nur in die Künstlerin, sondern hat nach dem Mord an dem Veranstalter auch einen neuen Mandanten: den Caterer Giovanni Lazzari.

Was soll man sagen? Es läuft einfach beim Zürich-Krimi: Schon der erste Film, "Borcherts Fall", im April 2016 erreichte 4,74 Millionen Zuschauer - die bis heute niedrigste Quote, die je eine Folge der beliebten Reihe einfuhr. Mittlerweile schalten regelmäßig mindesten sechs Millionen ein, beim letzten Fall "Borchert und die Spur der Diamanten" im November sogar 7,21 Millionen. Die Erstausstrahlung des nun wiederholten 15. Films, "Borchert und das Geheimnis des Mandanten", lockte im September 2022 immerhin 6,16 Millionen vor die Bildschirme. Regie führte, wie schon häufiger beim "Zürich-Krimi", Roland Suso Richter.

Während der Vernissage einer Ausstellung der Fotografin Corinna Riemer (Julia Richter) findet Thomas Borchert (Christian Kohlund), der "Anwalt ohne Lizenz", den Veranstalter und Mäzen Altweger tot im Hof - erschossen. In Verdacht gerät der Caterer Giovanni Lazzari (Michele Cuciuffo), der kurz zuvor einen heftigen Streit mit Altweger hatte. Doch Borchert glaubt nicht an seine Schuld und nimmt gemeinsam mit Chefin Dominique (Ina Paule Klink) den Auftrag von Lazzaris Ehefrau Cristina (Clelia Sarto) an, ihn zu verteidigen. Doch schon bald bekommt Borchert das Gefühl, dass sein Mandant vielleicht nicht den Abzug gedrückt hat, aber dennoch etwas mit dem Mord zu tun haben könnte. Recherchen führen zu einem 13 Jahre zurückliegenden Mord, zur kalabrischen Mafia und Machenschaften wie Schutzgelderpressung und Geldwäsche ....

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Borchert ist verliebt

Doch Borchert, der Mann mit der sonoren Stimme, kommt nicht nur mit einem neuen Auftrag aus der Vernissage zu Beginn des Krimis, sondern auch mit Schmetterlingen im Bauch, denn er verliebt sich auf den ersten Blick in die Künstlerin Corinna. Ob sie seine Gefühle erwidert, das wird - auch wenn es sich bei der Ausstrahlung am Donnerstagabend um eine Wiederholung handelt - nicht verraten.

Der nächste Film der Reihe, "Borchert und die Stadt in Angst", wird ein besonderer sein, denn es ist der 20. Fall. Zum Jubiläum spendiert die ARD dem "Anwalt ohne Lizenz" einen Zweiteiler. Und noch ein weiterer Film ist bereits abgedreht: "Borchert und der Schuss ins Herz". Die drei Ausstrahlungstermine sind noch nicht bekannt, Regie führte erneut Roland Suso Richter.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL