sportstudio live - UEFA EURO 2024: Deutschland gegen Schottland - Fr. 14.06. - ZDF: 19.25 Uhr

Auftakt zum neuen Sommermärchen?

06.06.2024 von SWYRL/Eric Leimann

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland beginnt. Zum Auftakt bekommt es der Gastgeber mit dem Team aus Schottland zu tun. Um 21 Uhr überträgt das ZDF die Partie aus München. Zuvor wird es eine kurze Eröffnungsfeier geben. Wo laufen die weiteren Partien der EM - und wann ist mal frei?

Das deutsche Sommermärchen, die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, liegt 18 Jahre zurück. Seit dem WM-Triumph von Rio de Janeiro sind auch schon zehn Jahre vergangen. Dazwischen lagen einige Turniere, in denen "die Mannschaft", wie sie bis vor kurzem hieß, nicht überzeugte. Eigentlich ist das sogar untertrieben. Die WM-Turniere 2018 in Russland und 2022 in Katar endeten in einem deutschen Desaster, nämlich dem Ausscheiden in der Vorrunde. Bei der EM 2021 war im Achtelfinale Schluss. Nun treten Bundestrainer Julian Nagelsmann und sein Nationalkader an, um bei der Heim-EM, der EURO 2024 in Deutschland, Fans zurückzugewinnen und junge Fangruppen neu zu begeistern.

Der Auftakt - in diesem Falle das Eröffnungsspiel in Gruppe A gegen Schottland (Anpfiff: 21 Uhr), ist eigentlich wie geschaffen dafür. Ein großes, selbstverständlich ausverkauftes Stadion in München und ein Gegner, der einerseits schlagbar erscheint, aber auch für eine der besten Fankulturen steht, die man weltweit erleben kann. Schotten machen jedes Fußballspiel zu einem Festtag - darauf kann man sich verlassen.

Das ZDF beginnt seinen Übertragungsabend um 19.25 Uhr mit der Vorberichterstattung zum Spiel. Aus Berlin, wo das ZDF ein EM-Studio im "Zollernhof" seines Hauptstadtstudios nahe der Fanmeile unterhält, melden sich die Moderatoren Katrin Müller-Hohenstein und Jochen Breyer sowie die Experten Christoph Kramer und Per Mertesacker. Um 20.45 Uhr wird eine kurze Eröffnungsfeier aus München erwartet. Sven Voss meldet sich zuvor mit letzten Neuigkeiten rund ums deutsche Team. Das Eröffnungsspiel kommentiert Oliver Schmidt.

ARD und ZDF übertragen 34 der 51 EM-Spiele live, jeder Sender 17 Partien. Die verbleibenden Spiele kann man kostenfrei bei RTL (12 Partien, darunter ein Achtel- und ein Viertelfinale) und fünf kostenpflichtig bei MagentaTV sehen, das übrigens Hauptrechteinhaber ist und als einziger Sender alle 51 Partien im Angebot hat. Zehn Euro kostet das im Paket.

Abonniere unseren Newsletter und wir versprechen, deine Mailadresse nur dafür zu verwenden.

Abonniere doch jetzt unseren Newsletter
Mit Anklicken des Anmeldebuttons willige ich ein, dass mir die teleschau GmbH den von mir ausgewählten Newsletter per E-Mail zusenden darf. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Keine Fußball-Pause bis 27. Juni

Um 23 Uhr, also nach Abpfiff der Partie im ZDF, folgen Highlights, Analysen und Interviews. Das Moderations-Doppel Katrin Müller-Hohenstein und Jochen Breyer sowie Christoph Kramer und Per Mertesacker resümieren den Auftritt der deutschen Elf. Auch Sven Voss, der normalerweise mit seiner Kollegin Amelie Stiefvatter aus dem deutschen WM-Quartier in Herzogenaurach berichtet, meldet sich mit weiteren Stimmen. Des Weiteren sind fürs ZDF während des Turniers im Einsatz: Claudia Neumann und Martin Schneider als Kommentatoren neben Oliver Schmidt, als neue Expertinnen Nationalspielerin Laura Freigang und Trainerin Friederike Kromp sowie Schiedsrichter-Experte Manuel Gräfe.

Tag zwei des Turniers läuft dann am Samstag bei Magenta und im Ersten mit folgenden Partien: Ungarn gegen die Schweiz (15.00 Uhr, Köln, MagentaTV), Spanien gegen Kroatien (18.00 Uhr, Berlin, Das Erste) sowie Italien gegen Albanien (21.00 Uhr, Dortmund, Das Erste). Die drei Anstoßzeiten werden an den Vorrunden-Spieltagen eins und zwei beibehalten. Der meist entscheidende Gruppenspieltag drei - ab Sonntag, 23. Juni - wird pro Gruppe und Tag mit zwei parallelen Partien um 21 Uhr angepfiffen. Die ersten beiden Ruhetage des Turniers - an denen sich Fans mal "was anderes" vornehmen kann - sind Donnerstag, 27., und Freitag, 28. Juni. Danach beginnen am Samstag, 29. Juni, die Achtelfinalspiele. Das Endspiel findet am Sonntag, 14. Juli, 21 Uhr, in Berlin statt.

Das könnte dir auch gefallen


Trending auf SWYRL